Go to Top
Mitteilungen > AD-HOC-MITTEILUNG NACH § 15 WPHG

Jahresabschluss 2015

Der Vorstand der Alexanderwerk AG hat den Jahresabschluss und den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2015 aufgestellt. Der Aufsichtsrat hat diese soeben gebilligt; die Jahresabschlüsse sind damit festgestellt. Alle Jahres- und Konzernjahresabschlüsse sind vom Abschlussprüfer mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen.

Für das Geschäftsjahr 2015 ergibt sich ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von EUR -0,10 Mio. und ein Jahresfehlbetrag – auf der Basis der HGB – Rechnungslegung in Höhe von EUR -0,13 Mio. Auf dieser Basis ergibt sich ein negatives handelsbilanzielles Eigenkapital der Alexanderwerk AG zum 31. Dezember 2015 in Höhe von EUR 2,25 Mio.

Auf Konzernebene ergeben sich für das Geschäftsjahr 2015 folgende Kennzahlen nach IFRS:
Die Gesamtleistung (Konzern) betrug EUR 22,24 Mio. (2014: EUR 18,84 Mio.).
Das Betriebsergebnis (EBIT) im Konzern beträgt EUR 1,68 Mio. (2014: EUR 1,50 Mio.).
Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit beträgt EUR 1,11 Mio. (2014: 1,11 Mio.).
Der Konzern-Jahresüberschuss beträgt EUR 0,54 Mio. (2014: EUR 0,73 Mio.).
Das Ergebnis je Aktie beträgt demnach EUR 0,30 (2014: EUR 0,33).

Das Konzernergebnis 2015 wurde durch Bereinigung von Sondereffekten belastet.

Remscheid, den 29. April 2016

Alexanderwerk AG
Der Vorstand

Alexanderwerk | The Compaction People

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen