Alexanderwerk – Wir schreiben Geschichte

Alexander von der Nahmer war zur richtigen Zeit am richtigen Ort: 1885 gründete er das Alexanderwerk als Gießerei – und landete kurz darauf seinen größten Coup. Auf einer Reise entdeckte er den aus Amerika stammenden handbetriebenen Fleischwolf und beschloss, nach erfolgter rechtlicher Klärung, diesen in seinem Werk zu produzieren und zu vertreiben. Der erste Artikel für den überregionalen Markt und für die Nahrungsmittelverarbeitung des Alexanderwerks war geboren.

Nach dem Tod des Firmengründers steuerten seine Söhne das Unternehmen auch durch wirtschaftlich schwere Zeiten. Ihnen gelang es trotz Weltwirtschaftskrisen, Weltkriegen und Fehlinvestitionen, das Alexanderwerk im Jahr 1899 zur einer Aktiengesellschaft umzuwandeln und mit einem  umfangreichen Programm von Maschinen und Geräten für Haus und Küche, wie z. B. Brotschneider, Reiben, Fruchtpressen, Christbaumständer, Waagen, Maschinen für Fleischereibetriebe sowie für Großküchen weitere Erfolge zu erzielen. Niemals stillzustehen, das war schon immer das Motto des Unternehmens. So wurden nicht nur insbesondere im Ausland Vertretungen und Tochterfirmen gegründet, sondern auch stetige Optimierungen an den Maschinen vorgenommen. Nichtrostende Materialien und Neuentwicklungen generierten so zusätzliche Möglichkeiten. Bis in die 1980er Jahre konnten so neue Meilensteine gesetzt werden, die teilweise bis heute das Geschäft des Alexanderwerks prägen:

30er Jahre:

  • Maschinenkonstruktion für die chemische und pharmazeutische Industrie

50er Jahre:

  • Entwicklung von Granuliermaschinen und Granulatoren mit höchsten technischen Standards          

  • Entwicklung der ersten vollfunktionsfähigen Walzenpresse

  • Aufbau des hausinternen und bis heute bestehenden Technikums

60er Jahre:

  • Bau von Maschinen nach individuellen Ansprüchen der Kunden inkl. Rohstoffvorbereitung, Siebung des Granulats, Fördermaschinen für einen kontinuierlichen Produktumlauf, Entstaubung und elektrische Steuerung der Anlage

1973: 

  • Bau von Anlagen für die Sodaerzeugung

1984:  

  • Bau einer neuen, modernen Montagehalle für Granulierpressen

Heute ist die Alexanderwerk Gruppe ein international führender Hersteller technologisch hochwertiger Kompaktier- und Granulierlösungen im Bereich der chemischen, pharmazeutischen und Grundstoffindustrie. Die Maschinen und Anlagen des Unternehmens werden weltweit von allen namhaften Produzenten eingesetzt.

Am Stammsitz der Alexanderwerk Gruppe in Remscheid sind die Konzernmutter, die Alexanderwerk AG, sowie die Tochtergesellschaften Alexanderwerk GmbH, AlexanderwerkService GmbH sowie ihr Kooperationspartner Alexanderwerk Produktions GmbH beheimatet.