Combi-Vent-Feeder®

Bei Walzenpressen hat sich die Zuführung des Rohmaterials über ein Schneckensystem allgemein durchgesetzt. Neben qualitativ hochwertigen Endproduktenstehen bei unseren Kunden natürlich auch wirtschaftliche Ziele im Fokus. Um Sie mit der idealen Lösung zu unterstützen, hat sich Alexanderwerk schon sehr früh der Optimierung von Zuführmodellen gewidmet und die patentierte Combi-Vent-Feeder®-Technologie entwickelt.

Beim Combi-Vent-Feeder® schließt sich hinter dem Rohmaterialtrichter eine weitere, produktfreie Kammer an. Die beim Kompaktieren aus dem Rohmaterial verdrängte Luft kann durch diese Kammer ungehindert entweichen und sorgt so für einen geringeren Gegendruck in der Schnecke. Dies stellt eine gleichmäßigere Zuführung des Rohmaterials an die Walzen sicher. Eine zweite Zuführung im Trichter zum Combi-Vent-Feeder® ermöglicht die Zuführung von Unterkorn oder Staub. Darüber hinaus kann die Zuführungseinheit mit einem Vakuum unterstützt werden, welches für eine geringere Produktschicht auf der Gehäuseinnenseite sorgt und somit die Verarbeitung von fluidisierenden Produkten mit einem niedrigen Schüttgewicht erleichtert.

Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Direkte, positive Einwirkung auf die Kompaktierung
  • definierte, widerstandsminimierte Entlüftung des Produktes über das Schneckengehäuse
  • definierte, widerstandsminimierte Entlüftung des Produktes über den „freien“ Entlüftungsschacht
  • konstante Schülpen- und Granulatqualität
  • ruhiger Lauf der Presse
  • Schonung der Abdichtung zwischen Schneckenwelle und Gehäuse
  • einfache Regulierung der Rohmaterialzufuhr