Walzenpresse WP 120 Pharma

Entwicklungs- und Kleinmengenproduktionsmaschine für die Pharmaindustrie

Die WP 120 Pharma wurde von Alexanderwerk speziell für den Einsatz in Forschungs- sowie Entwicklungsbereichen konzipiert und erfüllt dort die höchsten Anforderungen und Standards. Sowohl minimale Produktmengen ab 5 g als auch Durchsatzleistungen bis 40 kg/h (Laktose) lassen sich mit der Standard-Walzenbreite von 40 mm zu Granulaten verschiedenster Größen verarbeiten. Dies ermöglicht den Einsatz bei speziellen Produkten und kleineren Chargen sowohl im Technikum als auch im unteren Produktionsbereich unter konstanten und reproduzierbaren Produktionsbedingungen.

Dank der fliegenden Lagerung lässt sich die Prozesstechnik der WP 120 Pharma ohne Spezialwerkzeug komplett zerlegen. Des Weiteren garantiert das modulare Design ein schnelles Wechseln und Reinigen aller Arbeitswerkzeuge und erfüllt somit die Voraussetzungen für eine flexible Produktion.

Die WP 120 Pharma ist fahrbar ausgeführt und trägt so der Anforderung nach Mobilität und Flexibilität im Technikumsalltag Rechnung. Um einen unkomplizierten und schnellen Einsatz an unterschiedlichen Standorten zu gewährleisten, sind die Steuerung sowie die Bedieneinheit in der Maschine integriert. Zudem lassen sich ermittelte Prozessparameter für einen späteren Produktionsmaßstab problemlos auf größere Maschinen übertragen.

Technische Daten

Walzendurchmesser 120 mm
Walzenbreite 40 mm / 25 mm
Minimale Produktmenge > 5 g
Durchsatzleistung, kontinuierlich bis zu 40 kg/h (Laktose)
maximale Presskraft 20 kN/cm
maximaler Walzenspalt 4 mm
maximale Walzendrehzahl 15 U/min
Gewicht (komplett, inkl. Steuerung) ca. 800 kg
Maße 1.838 mm x 1.450 mm x 933 mm

 

Zahlreiche Sonderausführungen oder kundenspezifische Anpassungskonstruktionen sind auf Anfrage möglich. Aufgrund von technischen Änderungen und Weiterentwicklungen können die Maschinen im Detail von den abgebildeten Ausführungen abweichen.